GTRS beim Frühlingslauf in Rot

Die Teilnahme am Frühlingslauf in Rot hat mittlerweile Tradition, denn zum dritten Mal nahm ein Team der GTRS daran teil. Bei kühlen, aber für Läufer angenehmen Wetter gingen zuerst Mathis Herde und Daniel Banse für die 10 Kilometer an den Start. Beide waren etwas skeptisch, da dieses Jahr nicht so viel Zeit in die Vorbereitung investiert werden konnte. Doch die Ergebnisse überraschten. Daniel Banse erreichte persönliche Bestleistung und Mathis Herde konnte im Alter von 12 Jahren seinen ersten Zehner meistern.

Bei den Schülerläufen riss die Glückssträhne.  Während Nathalie Zahn bei 750 Metern und Fiona Klenk auf der Ein-Kilometerstrecke sich bis ins Ziel behaupten konnten, musste Svenja Becher ihr Rennen nach zwei Runden vorzeitig abbrechen. Sophie Heinisch lief  trotz Sturz unbeirrt weiter, büßte jedoch dadurch ein paar Plätze in guter Position bei der 500 Meter-Strecke ein.

Doch für alle steht fest, dass auch solche Rückschläge gemeistert werden müssen und keinen davon abhalten bei der nächsten Laufherausforderung dabei zu sein.